Grafik Farrenc Ausschnitt



Dr. Christin Heitmann

Musikwissenschaftlerin
Autorin und Lektorin für Musik und Literatur


Meine Tätigkeiten als freie Lektorin (Auswahl)

Paula Schlier: Petras Aufzeichnungen oder Konzept einer Jugend nach dem Diktat der Zeit, hrsg., kommentiert und mit einem Nachwort versehen von Ursula A. Schneider und Annette Steinsiek im Auftrag des Forschungsinstituts Brenner-Archiv, Salzburg 2018 (Otto Müller Verlag)
(Kritische Erstlektüre des Manuskripts im Auftrag der Herausgeberinnen)

Jingyu Zhang: Die Entstehung und Entwicklung des modernen chinesischen Kunstlieds unter dem Einfluss des deutschen Lieds (1920-1940), Mainz 2018 (Schott Campus) (Lektorat, muttersprachliches Korrektorat im Auftrag der Autorin)

2012/2013, 2017: Freie Lektorin beim G. Henle Verlag München (Korrektorat von Wort- und Notentexten, Übersetzung und Lektorat von Worttexten)

Redaktionelle Betreuung der Bände 1 bis 3 des Schriftenreihe des Sophie Drinker Instituts, einschl. Schriftsatz, Abbildungen und Seitenlayout, Redaktion der Texte, Einholung von Rechten etc. (Bd. 1, Dorothea Schenck, "Très douée, bonne musicienne". Die französische Komponistin Mel Bonis (1858-1937), Oldenburg 2005; Bd. 2, Louise Farrenc und die Klassik-Rezeption in Frankreich, hrsg. von Rebecca Grotjahn und Christin Heitmann, Oldenburg; Bd. 3, Thomas Beimel, In der Ferne: ein leuchtender Körper. Betrachtungen über Werke von Karol Szymanowski, Hans-Werner Henze und Myriam Marbe, Oldenburg 2006)



Christin Heitmann - Autorin und Lektorin für Musik und Literatur


 nach oben